soll sasse architekten

Anerkennung Wettbewerb Hauptfeuerwache Gütersloh 2015

Beurteilung durch das Preisgericht

 

Der Baukörper steht parallel zur Friedrich-Ebert-Straße. Die Lage des Turms ist städtebaulich überzeugend.

Die Entwurfsverfasser formulieren einen Baukörper in U-Form, der zum Marktplatz eine Rückseite ausbildet. Die Lage des Haupteingangs und die Ausfahrt zur Prekerstraße liegen richtig.

Die Betonung der Ecke Vennstraße / Friedrich-Ebert-Straße durch den Turm wird positiv gesehen. Die Strukturierung der Fassade erscheint in der Komposition überzeugend. Die Ausbildung der Ziegelfassade wird als angemessen betrachtet.

 

Die Bauwerkkosten liegen im unteren Mittelfeld der Wettbewerbsteilnehmer. Von den Lebenszykluskosten ist der Entwurf einer der Günstigsten, wobei die Heiz-energiekosten durch eine vergleichsweise geringe Außenwandfläche günstig sind. Zudem ist die zentrale Anordnung der technischen Funktionsflächen unter der Leitstelle positiv hervorzuheben. In den Baumassen weist der Entwurf eine mittlere Bruttogrundfläche auf.

TGA-Fachplaner: Planungs- & Sachverständigenbüro Werner G. Steden VDI, Dortmund

Visualisierung: Tobias Möller B.A., Münster